Greenpeace München zu Gast bei Quellen des Lebens e.V.

Werkhaus München - 9. Juli 2017

Eine erste Begegnung

Es war eine Veranstaltung, die von langer Hand geplant war.  Quellen des Lebens e.V. wollte wissen, welche Themenfelder bei beiden Organisationen deckungsgleich sind. Hier die Wissenschaftler und Forscher des Wasser-Vereins, dort die Engagierten und nicht minder Wissenden von Greenpeace München. Es wurde ein lebendiger Nachmittag im Münchener Kulturhaus.

Zunächst hielt Helmut Strasser von Greenpeace einen Vortrag über Landwirtschaft, Nitrate und Gefahren des Grundwassers. Mit aller Deutlichkeit legte er die Problemzonen offen. Deutschlands Bauen düngen mehr denn je, was die Ställe hergeben. Inzwischen kämen selbst Gärreste aus Bio-Gasanlagen auf die Felder. Das habe in manchen Regionen unserer Republik (vor allem im Norden und Nordosten  des Landes) katastrophale Folgen. Zu viele Dünger bedeuten eine zu hohe Nitratbelastung für den Boden und gefährden dadurch die Trinkwasserqualität. Und Quellen des Lebens weiß: Zu viel Nitrat im Trinkwasser bedeutet eine Gefährdung der Gesundheit der Menschen. In der anschließenden Diskussionsrunde  wurde klar: Beide Organisationen waren sich einig. Hier müsste dringend etwas getan werden. Politik und Landwirtschaft scheinen die Dringlichkeit einer Problemlösung nicht erkannt zu haben. Greenpeace und Quellen des Lebens schon.

Auf Strasser folgte der Historiker und Greenpeace Mitglied Sebastian Kühn mit einem konkreten Beispiel aus der oberbayrischen Region. Die Trinkwasserqualität sei seit Jahren mit zu hohen Nitratwerten belastet, aber öffentlich würden die Werte nicht bekannt gegeben, sondern die Problematik unter den Tisch gekehrt.

Und im zweiten Teil der Begegnung gaben Walter Medinger, Wasserforscher und Biophysiker und Kirsten Deutschländer, Allgemeinmedizinerin , erste Einblicke in das Themenspektrum des Vereins. Walter Medinger erklärt das Phänomen Wasser in der Forschung, insbesondere die Informationsspeicherfähigkeit des Wassers. Diese war lange Zeit sehr umstritten, heute dagegen befassen sich wieder Nobelpreisträger der Medizin (u.a. der Virologe Prof. Luc Montagnier) und auch andere namhafte Wissenschaftler (u.a. Prof. Gerald Pollack) weltweit mit der Erforschung der Anomalien des Wassers und speziell mit der sogenannten 4. Phase des Wassers, die ein hervorragendes Erklärungsmodel für die Heilkraft des Wassers liefert. Kirsten Deutschländer fasst im ersten Teil ihrer Ausführungen zusammen, welche Probleme Wasser neben der Nitratbelastung noch zu bewältigen hat. Neben den Folgen der Massentierhaltung seien dies landwirtschaftlich eingesetzte Pestizid und Düngemittel, Industriechemikalien, Medikamentenrückstände im Trinkwasser und die dadurch zunehmende Bildung multiresistenter Keime. Die mangelnde Abwasserklärung und Privatisierung des Wassers führe dazu, dass jedes zweite Krankenhausbett weltweit mit Erkrankungen belegt ist, die durch verunreinigtes Wasser verursacht würden. Wasserforschung in der Medizin sei immer noch ein stark vernachlässigtes Thema, müsste aber auf jeder Prioritätenliste ganz oben stehen. Die Bedeutung von gesundem Wasser in der Medizin könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Fazit: Es wurde eine erste Begegnung von Menschen, die wichtige Themen ansprachen und Gemeinsamkeiten entdeckten. Hier die Vertreter von Greenpeace München, dort die Aktiven aus dem Verein Quellen des Lebens. Weitere Begegnungen sollten ins Auge gefasst werden. Quellen des Lebens e.V. wird sich mit Vorschlägen nicht zurückhalten. Wohl wissend: Gemeinsam sind wir stark.

 

Drucken E-Mail

  • Gesundes Wasser 02/2018 +

    Das Lebenmittel Nr.1 kann Ihrer Gesundheit richtig gut tun Wie wichtig ist Mobilität in Ihrem Alltag? Sind Sie auf der Suche nach dem Zeitgeist? Und welche Rolle spielt Tradition in Verbindung mit Gesundheitsbewusstsein dabei? Können Sie diese Begriffe zu einem weiterlesen
  • Wasserforschung und Medizin 02/2018 +

    Zwei Disziplinen mit gemeinsamer Zukunft Wasser ist ein hohes Gut für die gesamte Menschheit. Ein Tatsache, die von allen Wasser-Experten nicht in Abrede gestellt wird. Ohne Wasser gibt es nunmal kein Leben. Von daher ist es keine Frage, dass Wasser weiterlesen
  • Wasser unser Lebensmittel Nr. 1 01/2018 +

    Dr. Kirsten Deutschländer Das Leben auf der Erde entstand im Wasser. Der gesunde Mensch besteht zu ca. 70% aus Wasser. Die Zusammensetzung des Blutes ähnelt dem der Ozeane. Wasser ist die Grundlage aller Stoffwechselprozesse. Drei Tage ohne Wasser und es weiterlesen
  • Die Wiedergeburt einer alten Tradition 01/2018 +

    Trinkkuren mit gesundem Wasser Trinkkuren weisen eine lange Tradition auf. Vieles ist höchst wissenschaftlich belegt, anderes beruht auf Überlieferung und Erfahrung. Noch im 19. Jahrhundert waren Trinkkuren mit Heilwässern beispielsweise bei Störungen der Verdauungsorgane ein beliebtes therapeutisches Mittel. Auch bei weiterlesen
  • Jahresbilanz 2017 +

    Wer sind wir? Wir sind ein kleiner Verein, ein Forschungsverein, der sich langsam entwickelt.Ein Verein, der einige Reinigungsprozesse durchmachen musste.Ein Verein, der sich aber in den letzten Monaten zu einer lebendigen Einheit entwickelt hat, so wie es unser Motto formuliert: weiterlesen
  • Wasser-Symposium Bad Füssing 2017 +

    (v.l.n.r.) Dr. Edmund Schmidt, Arzt (Ottobrunn) Berthold Heusel, Wasserforscher (Salem) Dr. Kirsten Deutschländer, Chefärztin (Fürstenzell) Walter Ohler, Medizinjournalist/Moderator (München) Dr. Petra Singhoff, Ärztin (Adendorf/Lüneburg) Dr. Michael Zellner, Chefarzt (Bad Füssing) Dr. Walter Medinger, Chemiker/Wasserforscher (Krems/A) Dr. Rainer Pawelke, Arzt (Starnberg) weiterlesen
  • Greenpeace München zu Gast bei Quellen des Lebens e.V. +

    Werkhaus München - 9. Juli 2017 Eine erste Begegnung Es war eine Veranstaltung, die von langer Hand geplant war. Quellen des Lebens e.V. wollte wissen, welche Themenfelder bei beiden Organisationen deckungsgleich sind. Hier die Wissenschaftler und Forscher des Wasser-Vereins, dort die weiterlesen
  • Wasser-Wissen par excellence 10/2016 +

    14 Referenten bieten Einblicke in die geheimnisvolle Welt des Wassers zum Kongress „Quellen des Lebens“ 2016 in Königstein Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Olympiade des Wasser-Wissens findet in diesem Jahr in Königstein statt. Bitte notieren Sie sich diesen Termin, weiterlesen
  • Wasser ist die Verbindung von Liebe und Dankbarkeit 10/2016 +

    10 Fragen an Petra Schmidt von Walter Ohler Den Verein gibt es schon seit 2015. Seine Mitstreiter sind einige Jahre früher tätig geworden, um ein spannendes Anliegen mitten in die Gesellschaft zu tragen. Die Quellen des Lebens. Unsere Quellen des weiterlesen
  • Gesund bleiben 04/2016 +

    Unsere Vitalität und Lebensfreude erhalten. Wie geht das? 10 Fragen von Walter Ohler an den Präventologen Manfred Neuner aus München Stellen wir uns nicht tagein tagaus diesen Fragen: Wie bleibe ich gesund? Was kann ich tun, um meine Vitalität und weiterlesen
  • Zeitenwende 03/2016 +

    Was früher gut war, soll heute wieder belebt werden. Trinkkuren mit gesundem Wasser. Einfach und Naturgemäß. Wasser aus guten Quellen. 10 Fragen an Dr. Kirsten Deutschländer Wer kennt sie noch, die guten alten Trinkkuren mit nicht selten eher bedenklich gewöhnungsbedürftig weiterlesen
  • 10 Fragen an Dr. Jürgen Hennecke 02/2016 +

    Die Zukunft in der Medizin - gemeinsam zum Wohl des PatientenBioresonanz und Wasser - zwei wirksame Helfer für unsere Gesundheit? Zu den großen Schätzen der Komplementärmedizin gehört ohne Zweifel die Bioresonanz-Therapie. Auch wenn sie von der konventionellen Medizin in großen Teilen kritisiert weiterlesen
  • 1
  • 2

Kontakt

Quellen des Lebens e.V.
Waisenhausstr. 38
80637 München
Tel.:  089 / 14903431
Fax:  089 / 15704043
E-mail: info@Quellen-des-Lebens.com